Mittwoch, 26. Juni 2013

Wir stellen vor: Ruth Degen



Auch heute stellen wir Ihnen wieder eine der vielen Damen vor, die an unseren Kalender im Vorder- oder Hintergrund beteiligt sind - Ruth Degen.

Herzlichen Dank, liebe Ruth, dass du unseren kleinen Fragebogen ausgefüllt hast.


Wir fragen:  Wann hast du deinen letzten Adventskalender bekommen? 
Ruth: Im Dezember 2012, ich kriege jedes Jahr einen, weil ich mir entweder einen kaufe oder einen geschenkt bekomme. :-)


Wir fragen: Wieso machst du bei diesem karitativen Kalender mit? 
Ruth: Ich möchte gerne dazu beitragen, Kindern zu helfen, denen es nicht so gut geht wie anderen. Außerdem finde ich es toll, dass wir in einer Xing-Gruppe soviel gemeinsam bewegen.


Wir fragen:  Was trägst du bei - ohne zu viel vom Kalender zu verraten?
Ruth:  Ich habe eine Weihnachtsgeschichte geschrieben darüber, was man gemeinsam erreichen kann.
 


Wir fragen:  Was bedeutet Familie für dich? 
Ruth: Familie ist für mich wichtig, damit ich meine Arbeit erledigen kann, sie hält mir den Rücken frei und gibt mir die Möglichkeit, mich gemeinsam zu entspannen und aufzuatmen. Ein Leben ohne Familie kann ich mir überhaupt nicht vorstellen.


Wir fragen:  Und was machst du sonst so, was bietest du an, wer bist du? 
Ruth: Jahrgang 1972, verheiratet, eine 6jährige Tochter. In meiner Freizeit bin ich in der Kirche aktiv (leite u. a. gemeinsam mit einem anderen einen Kirchenchor), treffe mich gerne mit Freunden und treibe etwas Sport (schwimmen, Frühling-Herbst joggen, Power-Rückentraining). Außerdem liebe ich Bücher und Sudokus.
Ich biete Finanzkonzepte an mit Schwerpunkt der Beratung von Frauen und Medizinern/Apothekern.
Mein Motto: „Leuchtturmsicht statt Tunnelblick“. Wichtigstes Ziel, das ich für meine Kunden erreichen möchte: heute gut leben zu  können und auch morgen noch Geld zu haben.
Wer mehr über mich wissen möchte: www.ruth-degen.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!